Mehr Platz für betroffene Familien

Elternzimmer
Elternzimmer im Dachgeschoss des Elternhauses Sonnenstrahl

Wofür benötigt der Sonnenstrahl e.V. Spendengelder? Die Zimmer in unserem Elternhaus nahe der Uniklinik sind ein besonders wichtiges Projekt. Hier wohnen Mütter und Väter von krebskranken Kindern während der Therapie der kleinen Patienten, die oft viele Monate dauert.

Wir haben die Kapazität an Elternzimmern nun aufgestockt und im Dachgeschoss des Hauses Sonnenstrahl 2 weitere Elternzimmer eingerichtet. Damit haben wir 11 Zimmer mit insgesamt 21 Betten und 9 Aufbettungsmöglichkeiten.

Die Eltern bleiben bis zu einem halben Jahr bei uns. Oft wohnt die Mutter während der Behandlung des Kindes hier. Am Wochenende und in den Ferien kommen manchmal Vater und Geschwisterkinder dazu. Für die Familien ist die Übernachtung kostenlos. Einen Betrag von 20 Euro pro Nacht und Zimmer übernehmen in manchen Fällen die Krankenkassen, die weiteren Kosten finanzieren wir aus Spenden.

Der Bedarf an Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Die kleinen Patienten kommen aus einem immer größeren Umkreis, da das Universitätsklinikum spezielle Behandlungen, wie die Protonentherapie anbietet. Wurden vor 4 Jahren noch durchschnittlich 60 bis 80 neue Patienten im Jahr aufgenommen, so sind es jetzt bereits 100.

Die neuen Elternzimmer befinden sich im Dachgeschoss im Haus Sonnenstrahl. Die Arbeiten begannen im April 2017. Jetzt ist der Ausbau des Dachgeschosses beendet und es stehen dort nun insgesamt 4 Elternzimmer sowie ein Beratungsraum zur Verfügung. Er wird sowohl für die ambulante Musiktherapie als auch für die psychosoziale Betreuung der Familien genutzt.

Rund 100.000 Euro wurden in den Umbau des Dachgeschosses investiert, finanziert aus Rücklagen und Spendenmitteln des Vereins. Allein die Spardabank stellte 25.000 Euro bereit und eine betroffene Familie übernahm privat den Einbau einer Küche.

Möbliert wurden die Zimmer ebenfalls durch fleißige Spender, die unsere „Wunschliste“ auf unserer Webseite gesehen hatten. Sie konnten sich für Spiegel oder Kommode, Bett oder Schrank entscheiden und klickten auf das jeweilige Einrichtungsstück, das sie für uns kaufen wollten. In kürzester Zeit waren die 7.000 Euro für die Einrichtungsgegenstände gesammelt. 43 Möbelspender waren es insgesamt.

Wir danken allen Spendern von ganzem Herzen für die Unterstützung beim Ausbau und der Einrichtung der beiden neuen Elternzimmer!

Fotos: PR Mutschke

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 5.