Besuch vom Weihnachtsmann

Am 26. November 2016 fand wie jedes Jahr am ersten Advent unsere Weihnachtsfeier für die aktuell und ehemals von Krebs betroffenen Kinder und ihre Familien statt. Dazu öffneten wir wieder das ganze Haus, um Platz zu machen für allerlei Angebote und Unterhaltung – nebst Kaffee, Stollen und Plätzchen natürlich. Dazu zählten unsere drei Bastelstationen, an denen man entweder Baumschmuck aus Holz und Gips bemalen, Knickwindlichter falten oder traumhafte Weihnachtsgestecke gestalten konnte. Für Unterhaltung der luftigen Art sorgte Frau Prescher, die für die Kinder Luftballonfiguren machte. So sah man Schwerter, Blumen, Schlangen und andere fantastische Kreationen durch unser Haus gehen, springen und rennen. Gefragt war aber auch das Puppentheater von Katharina Randel, die ab 16 Uhr im Obergeschoss kleine und große Zuschauer mit dem „Teufel mit den drei goldenen Haaren“ in ihren Bann zog.

Kurz danach war es endlich soweit: Schirmherrin Helma Orosz kündigte den Weihnachtsmann an. Der war mit drei großen Säcken voller Geschenke angereist und hatte sich das zu seinen Ehren gesungene Ständchen „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ redlich verdient. Er verteilte Geschenke an die Jungen und Mädchen – mal im Tausch gegen einen kleinen Vers, mal aber auch gegen ein vehementes Kopfschütteln oder ein schüchternes „Ich kann kein Gedicht!“.  

Nachdem der Weihnachtsmann die Kinderaugen zum Strahlen gebracht hatte, wurde im Innenhof der Grill entzündet und Bratwürste mit Glühwein oder Kinderpunsch ausgegeben. Damit sammelten sich die Familien um die schöne warme Feuerschale und ließen den Nachmittag bei gemütlicher Atmosphäre langsam ausklingen.

Wir freuen uns, dass es wieder ein so schönes Beisammensein war und danken allen ehrenamtlichen Helfern – an den Bastelstationen, in der Küche, beim Aufräumen – für ihre Unterstützung!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.